Versenden Netzwerk Drucken

Museumsnacht

Samstag, 10. Juni 2017, ab 18 Uhr, Saalfelder Stadtmuseum


Zur Museumsnacht am 10. Juni 2017 Mai lädt das Stadtmuseum Saalfeld nun bereits zum 15. Mal ein. Die bunte Mischung aus Musik, geselligem Beisammensein, Vorträgen und Führungen hat sich über die vielen Jahre bewährt. Das besondere Ambiente des Klosters bei Kerzenschein trägt ebenso zum Erfolg bei.

Der Abend beginnt 18 Uhr mit einer Ausstellungseröffnung zum Thema „Feuer, Feuer!“ - Stadtbrände und Feuerwehren in Saalfeld. Gleich danach werden die beliebten „Jazzenden Lehrer“ zu hören sein, die mit ihrer Musik gute Laune verbreiten und auf das Fest einstimmen.

Um 20 Uhr laden wir zu einer „Zeitreise zu Luther“ ein. Viele Akteure beleben das Museum und entführen den Besucher in die Vergangenheit. Vor Ort werden sein: Martin Luther höchst persönlich, der erste evangelische Superintendent Caspar Aquila, Bürgermeister Jakob Kelz, Ablassprediger Johannes Tetzel, Lateinschüler, Kurrende-Sänger, Mönche usw. Mit dabei sind die Historische Vereinigung, die Jakob Kelz Gruppe, die Trachtengruppe, der Museums- und Marionettenverein, ehem. Sängerknaben, Schüler und Lehrer der Scholl-Schule und des Heinrich Böll Gymnasiums u.v.a.

Um 21 Uhr beginnt die „Stunde des Schweigens“ im Klosterhof (bei schlechtem Wetter im Festsaal). Diesmal geht es um Geistergeschichten und Geisterspuk im Kloster, ein nicht ganz ernst zu nehmendes Theaterstück mit Musik und 'Geist' ohne Alterseinschränkung. Es musizieren die „Kidsersteiner Streicher“ der Musikschule Saalfeld, mit dabei sind Eltern und Freunde, die als Schauspieler auftreten. In der Geschichte geht es um Luzie, die jeden Tag die Räume säubern muss und dabei fällt ihr auch noch ständig der Notenmüll der Geister vor die Füße. Dabei begegnet Luzie nicht nur Bach, Händel und Mozart.

Nach der „Stunde des Schweigens“ beginnt der gesellige Teil und es spielen wieder „Die jazzenden Lehrer“. Jetzt darf auch getanzt werden.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Getränke und Speisen sind in reicher Auswahl erhältlich.

Tickets für die Veranstaltungen sind nur an der Abendkasse erhältlich. Eintrittskarten von der Museumsnacht berechtigen auch für den Zutritt zu der Abendveranstaltung am 10. Juni auf dem Marktplatz.

Das Marktfestticket (Kombi-Ticket) gilt auch für die Museumsnacht.