Versenden Netzwerk Drucken

Der Saalfelder Frühlingsmarkt



„Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich.“


- Monika Minder
-


Frühlingsmarkt

Diesen Anfang feiert man in der ganzen Welt schon seit Jahrzehnten. Wenn man die Geschichte betrachtet, so war der Frühlingsanfang immer ein lang ersehntes Ereignis. Nicht selten gab es Hungersnöte, doch auch die bittere Kälte und die Dunkelheit des Winters waren früher die größten Feinde, wenn es um das Überleben ging. Jedes einzelne Leben war stark von dem Wechsel der Jahreszeiten und der Natur abhängig. Umso kälter der Winter, umso mehr freute man sich auf die wärmeren Tage im Frühling, die sprießenden Knospen, das Ende der Sorgen, ganz besonders aber auf das Ende des Hungers.

Aus dieser Freude entstanden viele Bräuche und Feste, die den Frühling begrüßen und ehren sollten. Bei diesen vielen verschiedenen Riten trafen sich immer alle aus dem Dorf. Aus diesen Treffen und der Freude über das Ende der kalten Jahreszeit wurden regelrecht Feste, bei welchen die Leute Ware verkauften, die der Frühling ihnen schon gebracht hatte. Es wurde getauscht, gefeilscht und gehandelt- die Dörfer erwachten wieder.

Eine andere Theorie zur Entstehung von Frühlings- und Ostermärkten ist auf das Christentum und die Geschichte dahinter zurückzuführen. Ostern wird jedes Jahr am ersten Frühlingsvollmond gefeiert und ist aus der Geschichte Jesu entstanden. Jesu nahm mit seinen Jüngern im Rahmen des jüdischen Passah sein letztes Abendmahl ein. Das Passahfest entstammt wiederum dem Fest der Hirten, welche früher damit den Anfang der Frühlingsernte feierten. Aus diesen Treffen, Festen und Riten entstand der heutige Frühlings- bzw. Ostermarkt.

Ostermarkt heute

In Saalfeld findet der Frühlingsmarkt, welcher auch als Ostermarkt bekannt ist, schon seit dem Jahr 2000 statt. Jedes Jahr, eine Woche vor Ostern, lädt der Festring zu diesem Markt und einem gekoppelten verkaufsoffenen Sonntag ein. Kinder können sich auf dem Karussell austoben, es kann gebastelt werden und auch Kinderschminken ist im Programm.

Wer gerne Kaffee trinkt und wer bei der meist noch kühlen Jahreszeit Met bevorzugt, wird auf dem Markt nicht enttäuscht. Wer gerne Crepes und Waffeln isst, sich an Blumen, Geschenkartikeln und Porzellan nicht satt sehen kann oder einfach nur durch die Saalfelder Innenstadt schlendern will, ist auf dem Saalfelder Frühlingsmarkt genau richtig und hierzu herzlich willkommen. Viele Händler aus Saalfeld und der Region bis hin zu Ranis und Gotha erwarten sie mit spannenden Angeboten.