Beschreibung drucken

15 Stadtmuseum im ehemaligen Franziskanerkloster

Das Saalfelder Franziskanerkloster wurde um 1250 durch die Grafen von Schwarzburg gegründet. Aus dieser Zeit sind die Klosterkirche St. Andreas und der als Spitztonne ausgebildete Dachstuhl erhalten. Der Ost- und der Westflügel mit den Kreuzgängen sowie die Allerheiligenkapelle entstanden zwischen 1480 und 1515, der Giebel der Ostfassade wurde 1521 mit Belenarkaden versehen. Das Stadtmuseum im ehemaligen Franziskanerkloster wurde 1904 gegründet. Heute ist es alleiniger Nutzer des gesamten Klosterkomplexes und zählt mit ca. 2.700 m² Ausstellungsfläche zu den bedeutendsten stadt- und kulturhistorischen Museen in Thüringen.

Weitere Infos finden Sie hier in unserem Flyer!