Beschreibung drucken

10 Schlößchen Kitzerstein

Schlösschen Kitzerstein mit der neu gestalteten Parkanlage

"Übrigens ist es mit so ausnehmender Kunst gebaut, dass es jenem nach der Saale und den waldigen Bergen der Heide zu gelegenen Stadtteil nicht nur durch eine gewisse ganz besondere Anmut eine ungemein schöne Zierde und Schmuck verleiht, sondern auch seinen Besitzern wegen der überaus großen Zahl und geschmackvollen Einrichtung der Kammern und beheizbaren Zimmern größte Bequemlichkeit gewährt."

Mit diesen lobenden Worten charakterisiert der älteste Saalfelder Chronist Sylvester Lieb, Ratsherr und Advokat, bereits 1625 das Schlösschen Kitzerstein hoch über dem Saaleufer als ein architektonisches Kleinod der Frührenaissance.

Lesen Sie mehr über die Geschichte und die heutige Nutzung des Schlösschen Kitzerstein in diesem Faltblatt.