Beschreibung drucken

06 Ehemalige Stadtapotheke

Die Zwerchgiebel der ehemaligen Stadtapotheke in der Saalstraße wurden aufwändig saniert

1617 bis 1620 als Wohnhaus und Repräsentationsgebäude des Münzmeisters Johann Jakob im Stil der Spätrenaissance erbaut , diente das Haus von 1747 bis 1969 als Apotheke. In der Fassadengestaltung sind das mit Beschlagwerkornamenten verzierte Portal und die beiden durch Säulen, Pilaster, verkröpftes Gebälk, Voluten und allegorische Figuren überaus reich gegliederten beiden Zwerchhäuser bemerkenswert.  Der Hof der Anlage wird von Nebengebäuden mit Laubengängen umrahmt.