12.02.2018

In den Winterferien auf der Pirsch


Was tut eigentlich ein Jäger? Welche Tiere werden gejagt? Welche kann man essen und welche nicht? Was sieht man durch ein Fernglas? Diesen und noch vielen weiteren Fragen von Kindern und Jugendlichen stellten sich die Jäger Marco Conradi und Mario Lanzendorf in den Winterferien.

Mitorganisiert durch die städtische Jugendarbeit erlebten Saalfelder Kinder bei sonnigem Winterwetter einen erlebnisreichen Tag im Saalfelder Stadtwald. „Der Idee vorausgegangen waren viele Fragen rund um Wald und Jagd, die Nichtjäger nur schwer beantworten können. Was liegt da näher, als mit Jägern und Spürhund selbst auf die Pirsch zu gehen“, beschreibt Peter Seifert, Mitarbeiter im städtischen Amt für Jugendarbeit, Sport, Soziales. Die Teilnehmer erspürten ihre natürliche Umgebung und lernten so, dass es sich lohnt, zu fragen, genauer hinzuschauen und hinzuhören. Ein Höhepunkt der Wanderung war zudem das winterliche Picknick am Feuer mit gebratenen Kartoffeln, Wurst am Spieß und Marshmallows.